Vision SternwARTe 4.0 in Hamburg Bergedorf

Jetzt startet mittlerweile zum vierten Mal im vierten Jahr eine Kunstausstellung auf dem Sternwartengelände der Hamburger Sternwarte in Bergedorf. Das alles findet wieder einmal im Monat August statt und zwar vom Freitag d. 10. August bis zum Sonntag den 19. August. Diesmal ist es dem Veranstalter gelungen satte 70 Künstler für zwei Wochenenden zu gewinnen. Ich kann mich nicht erinnern das soviele Künstler in den letzten Jahre auf einer Veranstaltung in Hamburg vertreten waren. Ob nun die Qualität immer dabei hochgehalten werden kann lassen wir mal dahingestellt. Ich denke es ist ganz wichtig das viele Neustarter einmal die Chance bekommen sollten sich einem großen Publikum zu stellen und so ihre Erfahrung sammeln zu können.

Neben der Kunst in den angrenzenden Gebäuden und Zelten gibt es auf der Hauptbühne dieses Jahr wieder Musik und auch die beliebten Literaturlesungen. Außerdem wird die Sternwarte dieses Jahr 100 Jahre alt, was ja auch einmal ruhig gebührend gefeiert werden sollte. Ob nun einmal in diesem Jahr auch die Hamburger Presse von der Veranstaltung wirklich gebührend Notiz nehmen wird bezweifel ich zwar stark, aber es liegt an allen Beteiligten einfach ein tolles, atmosphärisch dichtes Event zu veranstalten. Im Gegensatz zum letzten Jahr ist auf jeden Fall rechtzeitig zum 100. Geburtstag der Meridiankreis renoviert worden, so das die Bühne wie im zweiten Jahr hoffentlich wieder auf der schönen Fläche davor platziert wird und auch einige Gebäude mehr betreten werden können.

Ich persönlich werde diesmal, im Gegensatz zu den ersten drei Jahre, endlich nicht mehr in einem Zelt ausstellen, sondern im kleinen Nebengebäude zum Meridiankreis. Diesmal werde ich, wie auch schon auf der Kunstaltonale im Sommer, meine beiden Abendmahlbilder dabei haben, die ja beim Publikum wirklich fantastisch angekommen sind. Zusätzlich habe ich  wie versprochen, diesmal zu beiden Motiven auch Postkarten vorhanden. Außerdem neu im Programm evtl, zwei Motive aus der Ecce Homo Serie als Bastelbögen, die ich einmal antesten möchte und ein ganz neues Präsentationssystem eines Herrstellers  (IXXI) aus den Niederlanden, das auf einem modularen Selbstbauprinzip basiert. Dabei werden 20 x 20 cm große Karten mittels x-förmiger Verbindungsstecker aneinandergeheftet und können so zu einer großen Fläche verbunden werden. Ob das alles so klappt wie ich mir das erhoffe und ich evtl Triumph des Todes III in einer Größe von 260 x 160 zeigen kann, wird sich die nächten Tage entscheiden und ist leider von einigen baulichen Gegebenheiten innerhalb des Gebäudess abhängihg in dem ich ausstellen werde. Wir werden sehen. Zur Not werde ich das System auf einer einfachen Stellwand präsentieren müßen.

Zum 100 Geburtstag der Sternwarte haben wir uns diesmal überlegt, wie schon vor 2 Jahren, das Event Abends mit einer Deep Sky Symphony und einer Multimediashow  abzurunden. Es spielt diesmal “Two Camels and the River” zu einigen von mir animierten und natürlich gerenderten Sonnensystembildern. Dafür habe ich in den letzten Tagen umgerechnet 40.-50.000 Bilder berechnen lassen; wovon allerdings wohl nur knapp 30-40 % im Film wirklich zu sehen sein wird.

Die wichtigsten Infos zur Veranstaltung findet ihr wie gewohnt hinter dem Textlink ganz oben im Text.

Ich hoffe man sieht sich !!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

70.349Spam-Kommentare bisher blockiert vonSpam Free Wordpress

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>